Kopfbild Stadtradeln Juli August
04.05.2018 erstellt von: Susanne Bittner


STADTRADELN: Wieviel Fahrrad fahrt Ihr und wo? Jetzt registrieren

Stadtradeln App am Lenker

Jetzt registrieren für das Stadtradeln 2020 im Hochtaunuskreis und vom 31. August bis 20. September Radkilometer sammeln.

Dieses Jahr haben sich viele Menschen neu aufs Rad gewagt, nach längerer Zeit wieder oder sind einfach wie immer weiter per Rad unterwegs.

Nun ist es wieder Zeit den Radverkehr sichtbar zu machen und die eigenen Radkilometer drei Wochen lang zu zählen und fürs Stadtradeln einzutragen / eintragen zu lassen.

Daher jetzt bitte für ein Team Eurer Wahl registrieren zentral über https://www.stadtradeln.de/hochtaunuskreis oder rechts über die Banner.
Um die in diesem Jahr gemachten Raderfahrungen zu teilen könnt Ihr diese ab 1.9. 2020 für den Zufriedenheitsindex der Radfahrenden in Deutschland - auch bekannt unter https://fahrradklima-test.adfc.de/ erfassen für die Orte in denen Ihr mit dem Rad unterwegs seid.


Die STADTRADELN-Zeit läuft für alle Orte im Hochtaunuskreis
Wer sich jetzt registriert kann die eigenen Radkilometer auf stadtradeln.de eintragen oder die STADTRADELN App bis 30.9. nutzen, um Radverkehrsdaten (wo wird wann wieviel gefahren) zu sammeln. Mit der zweiten Alternative wird die bisher magere Datenbasis für Entscheidungen zur (Radverkehrs-)Infrastruktur verbessert. Dies ist eine Aktion der Arbeitsgemeinschaft Nahmobilität Hessen (AGNH).
Beide Angaben zeigen wie viel wir Radfahren, und machen den Radverkehr sichtbar.
Mehr Infos hierzu auf https://www.movebis.org/das-projekt/ oder https://www.stadtradeln.de/app

Mitmachen können alle, die im Hochtaunuskreis leben, lernen, arbeiten oder einem Verein angehören - genauer gesagt in Bad Homburg, Friedrichsdorf, Glashütten, Grävenwiesbach, Königstein, Kronberg, Neu-Ansbach, Oberursel, Schmitten, Steinbach(Ts.), Usingen, Wehrheim und Weilrod.

Parallel findet das www.Schulradeln.de für Lernende, Eltern und Lehrende statt. Diese Gruppe stellt einen wichtigen Anteil der Radfahrenden und hat daher einen zusätzlichen Wettbewerb.

Dank des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung und dem Projekt Mobileshessen2020 können die Teilnehmer/-innen, die ihre Radstrecken mit der STADTRADELN–App aufzeichnen. Sie können Sie an einer anonymisierten, freiwilligen Radverkehrszählung teilnehmen. Nach der Auswertung im Projekt www.movebis.org/das-projekt der TU Dresden werden die kumulierten Radverkehrsdaten an die Kommunen zurück gespiegelt.

Alle anderen erfassen ihre geradelten Kilometer auf www.STADTRADELN.de und zeigen so, dass sie Rad fahren, wie oft und wie lang ihre Strecken sind. Sie werden auf der Seite Stadtradeln.de eingetragen.

Wie und wo wir mit dem Rad unterwegs sind spielt dabei keine Rolle, ob auf Mountainbike-Trails, Radwegen, Rennradstrecken, Schleichwegen oder Straßen.

Die Unterstützung des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung zeigt, wie wichtig Radfahren für die Wirtschaft, den Tourismus und die Umwelt ist.
Für viele spielt die Erreichbarkeit ihrer Ziele per Rad eine wichtige Rolle. Sie wollen die Vorteile des Fahrrads nutzen und die Lebensqualität ihrer Umgebung unterwegs genießen.

Meine Daten gehen niemanden was an - kann ich trotzdem mitmachen?
Gute Nachricht "JA" - Finde eine Person die für Dich miterfasst und das einzige das ins System kommt sind Deine Radkilometer und die Tatsache, dass die Person Deines Vertrauens für einen Mensch mehr erfasst"



698-mal angesehen




© ADFC 2020

Mitglied werden
ADFC Hochtaunus
ADFC Bundesverband
Stadtradeln in Oberursel ab 31.8.2020
Stadtradeln in Steinbach ab 31.8.2020
Banner Meldeplattform
Seitlicher Sicherheitsabstand
Codierung
ADFC Fahrradklima-Test 2018 - Die Ergebnisse
ADFC Gesundheit
ADFC Verkehr und Recht
ADFC Radreise plus - Radtouren-Planung
Mit dem Rad zur Arbeit
Tempo 30
Bett und Bike
ADFC GPS