Kopfbild FKT 2018
01.05.2012 erstellt von: Susanne Bittner


Oberursels Mühlen mit dem Rad entdecken

Sören-Helge Zaschke nahm an der von Hans-Otto geführten Radtour Oberursels Mühlen mit dem Rad entdecken teil und hat seinen Bericht mit zahlreichen Bildern zur Verfügung gestellt:


Radtour des ADFC am Mühlenwanderweg in Oberursel
Der ADFC veranstaltete am 28.4.2012 eine geführte Radtour entlang des Oberurseler Mühlenwanderwegs.
Start war um 13:30 Uhr Bei der U-Bahn-Station Oberursel-Hohemark. Dort begann die Radtour, welche viel durch die Natur führte und zu der auch verschiedene Zwischenstopps an interessanten Punkten gehörten. Der erste war nach wenigen Metern am Taunusinformationszentrum (TIZ), wo sich Radfahrer Pedelecs leihen oder auf einem Fahrsimulator ausprobieren können. Danach ging es in den Wald zum Beginn des Mühlenwanderwegs, welcher sich in der Nähe einer Durchflussmessstelle am Urselbach befindet. Von dort aus führte die Tour wieder zum TIZ und ein kurzes Stück entlang der Straße, weil einige matschige Stellen im dortigen Abschnitt des Wanderwegs das Radfahren erschwerten. Mit weiteren Zwischenhalten, bei dem die Radler interessante Dinge erfuhren wie beispielsweise etwas von einem Oberurseler, der auf seinem Grundstück Wasserrechte und einen Generator installiert hat, oder auf dem Gelände der Rolls-Royce-Motorenwerke ein Flugzeug und Hubschrauber entdecken konnten, wurde bis zum Vordertaunusmuseum am Marktplatz gefahren. Dort gab es eine Pause von einer Stunde, in der man sich mit etwas Kuchen stärken oder im Museum neben anderen Ausstellungsstücken die Inneneinrichtung von drei früheren Mühlen anschauen konnte.
Auf dem Rest der Strecke gab es kaum noch Zwischenstopps, aber leider einen unangenehmen Zwischenfall an der U-Bahn bei Frankfurt. Vor einem Bahnübergang wurden die Radfahrer vom Tourführer vor den schräg den Weg kreuzenden Gleisen der U-Bahn gewarnt und bekamen den Hinweis, über die Gleise zu schieben oder senkrecht zur Gleisrichtung zu überqueren. Leider ist ein Radfahrer trotz Vorwarnung hängengeblieben und gestürzt. Zum Glück überstand er den Sturz ohne größere Blessuren und noch konnte bis zur Mündung des Urselbachs in die Nidda bei Heddernheim mitradeln.

Zum Mühlenwanderweg gibt es eine kostenlose Informationsbroschüre vom Regionalpark Rhein-Main, welche etwa im Vordertaunusmuseum verfügbar ist. Die Länge des Wanderwegs beträgt etwa 15km. Am interessantesten ist der obere Abschnitt im Stadtgebiet von Oberursel. Man muss sich aber von der Vorstellung verabschieden, am Bachlauf zahlreiche romantische Mühlengebäude mit klappernden Mühlrädern zu sehen. Viele Gebäude wurden abgerissen, und andere sind nicht mehr als Mühlen erkennbar. Trotzdem handelt es sich um einen schönen Wanderweg, an dessen Rändern es viel zu entdecken gibt.
Sören-Helge Zaschke





Bildergalerie

VortaunusmuseumU-Bahnstation Oberursel HohemarkUnterwegs Erklärungen vom TourenleiterAm Beginn des MühlenwanderwegsDurchflussmessstelle am Urselbach
SchuckardtsmühleUnter der AutobahnHundertwasser-KindergartenDie Mündung des Urselbach in die Nidda

GPS-Seiten zum Ansehen


2137-mal angesehen




© ADFC 2019

Mitglied werden
ADFC Hochtaunus
Oberursel fährt ab...  am 17. März 2019
ADFC Bundesverband
Stadtradeln in Oberursel 12.8 bis 01.9.2018
Banner Meldeplattform
Seitlicher Sicherheitsabstand
Codierung
ADFC Fahrradklima-Test 2018 - Jetzt abstimmen!
ADFC Gesundheit
ADFC Verkehr und Recht
ADFC Radreise plus - Radtouren-Planung
Mit dem Rad zur Arbeit
Tempo 30
Bett und Bike
ADFC GPS